Ev.-Luth. Kirchgemeinde Liebertwolkwitz

Jahreslosung 2021: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!" (Lukas 6, 36)

Himmelfahrtsgottesdienst 2021 auf dem Colmberg

Wir laden herzlich ein zum gemeinsamen OpenAir-Gottesdienst am Himmelfahrtstag, 13. Mai 2021 – 10 Uhr auf dem Colmberg zwischen Liebertwolkwitz, Seifertshain und Holzhausen. Ausweichort bei Starkregen ist die Kirche Holzhausen.

Los geht es um 10 Uhr. Bitte bringen Sie sich eine Sitzgelegenheit (Klappstuhl oder Picknickdecke) mit. Der Posaunenchor begleitet musikalisch, das geistliche Wort hält Pfr. Dr. Wedow.

Die Abstandsregeln und Vorschriften der Coronasituation sind entsprechend einzuhalten.

Donnerstag „Himmelfahrt“, 13. Mai 2021, 10.00 Uhr auf dem Colmberg zwischen Liebertwolkwitz und Holzhausen

So kommen Sie hin:

Vorstellungsgottesdienst für 4. Pfarrstelle am 9. Mai – 17 Uhr

Am kommenden Sonntag, 09. Mai 2021 wird sich Pfarrer Samuel Weber mit einem Predigtgottesdienst in unserem Alesius-Kirchspiel vorstellen – Beginn ist 17 Uhr in der Emmaus-Kirche in Sellerhausen.

Pfr. Weber hat sich auf die vakante 4. Pfarrstelle des Kirchspiels beworben und soll nun von der Landeskirche in die Gemeinden entsandt werden. Die 4. Pfarrstelle wird den Seelsorgebereich Engelsdorf-Sommerfeld-Hirschfeld betreuen (50%) und besondere missionarische Arbeit im Gemeindebereich Paunsdorf leisten (50%).

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt der Kirchenvorstand zu einer Gesprächsrunde ein. Hier können Sie und wir dann den Kandidaten persönlich und im direkten Gespräch kennenlernen. Außerdem bietet das Zusammensein auch Gelegenheit, sich miteinander und insbesondere auch mit den Kirchvorsteherinnen und Kirchvorstehern auszutauschen.

Christoph Pertzsch

Photo by Belinda Fewings on Unsplash

Gottesdienste Mai 2021

Monatsspruch Mai:
Öffne deinen Mund für den Stummen, für das Recht aller Schwachen! (Sprüche 31,8)

  • 02. Mai, 09.00 Uhr, Kantate: Predigtgottesdienst
  • 09. Mai, 10.15 Uhr, Rogate: Gemeinsamer Predigtgottesdienst mit Taufe in der Kirche Zuckelhausen
  • 09. Mai, 17.00 Uhr, Rogate: Gottesdienst zur Vorstellung von Pfr. Samuel Weber in der Emmauskirche Leipzig
  • 13. Mai, 10.15 Uhr, Christi Himmelfahrt: Gottesdienst auf dem Colmberg mit Posaunenchor (bei Regen in der Kirche Holzhausen)
  • 16. Mai, 10.30 Uhr, Exaudi: Gottesdienst im Gemeindehaus Volkmarsdorf
  • 23. Mai, 10.15 Uhr, Pfingstsonntag: Predigtgottesdienst
  • 24. Mai, 10.00 Uhr, Pfingstmontag: Gottesdienst zur Einführung Kirchenvorstand des Kirchspiels in der Emmauskirche Leipzig
  • 30. Mai, 10.15 Uhr, Trinitatis: Abendmahlsgottesdienst zur Jubelkonfirmation

Leipzig gedenkt der Opfer der Corona-Pandemie

Unter dem Motto „Zeit zur Klage, Raum für Hoffnung“ steht eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt
Leipzig, der Kirchen und Religionsgemeinschaften im Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie
am 18. April. Die Veranstaltung in der Nikolaikirche wird ab 17 Uhr live auf www.leipzig.de und
www.Kirche-Leipzig.de übertragen.

„Selbst im Gedenken kommen wir an den Einschränkungen, die uns die Pandemie auferlegt, nicht
vorbei. Aber gerade deshalb möchte ich alle Leipzigerinnen und Leipziger sehr herzlich einladen, per
Livestream in der Nikolaikirche dabei zu sein, um den Worten von persönlich Betroffenen zu folgen,
die Musik zu hören und innezuhalten.“, betont Oberbürgermeister Burkhard Jung. „Lassen Sie uns gemeinsam,
den Hinterbliebenen Trost spenden, uns gegenseitig Mut zusprechen und Dank sagen.“

Das Leid, das viele Menschen durch die Pandemie und ihre Folgen erfahren, hat auch in Leipzig ganz
verschiedene Gesichter. Seit Beginn der Pandemie sind 473 Menschen in Leipzig an den Folgen einer
Corona-Infektion gestorben. Viele von ihnen haben ihre letzten Stunden isoliert im Krankenhaus verbracht.
Sie hinterlassen trauernde Familien, Angehörige und Freunde. Durch die Ansteckungsgefahr
und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen ist es schwer, der Trauer angemessen Ausdruck
zu verleihen und fast unmöglich zusammenzurücken, einander beizustehen und zu trösten.

Deshalb rufen Oberbürgermeister Jung, Superintendent Sebastian Feydt und Propst Gregor Giele am
Sonntag auch dazu auf, an der von Bundespräsident Steinmeier angeregten Aktion „#Lichtfenster“
teilzunehmen und als Zeichen der Anteilnahme und Verbundenheit in der Krise gut sichtbar eine
Kerze in das Fenster zu stellen. „Wir wollen die Lichter gemeinsam zum Livestream im Gedenkgottesdienst
anzünden und anschließend als Zeichen der Hoffnung und Verbundenheit aufstellen. Das kann
im Fenster oder auch durch Bilder von Kerzen unter dem Hashtag #Lichtfenster in den Sozialen Netzwerken
geschehen“, so Superintendent Feydt.

Das Gedenken für die Opfer der Corona-Pandemie ist Teil eines Bundesweiten Gedenkens an die
Opfer der Coronakrise. „Es ist wichtig, dass wir den Blick auch auf unsere Stadt richten, damit wir
nicht vergessen, dass hinter den Infektions- und Todeszahlen Menschen stehen, die Mitbürgerinnen
und Mitbürger unserer Stadt, Nachbarn, Kollegen, Freunde oder Verwandte sind.“, so Propst Giele.

Hier finden Sie ab 17 Uhr die Übertragung:

Woche für das Leben 2021

Die ökumenische Woche für das Leben 2021 steht in diesem Jahr unter dem Thema »Leben im Sterben«. Nachdem sie im vergangenen Jahr aufgrund des bundesweiten Lockdowns nicht stattfinden konnte, wird die Sorge um Schwerkranke und sterbende Menschen durch palliative und seelsorgliche Begleitung sowie die allgemeine Zuwendung thematisch erneut aufgegriffen.

Den zentralen Auftakt der Woche für das Leben bildet die bundesweite Eröffnung am Samstag, 17. April 2021, in Augsburg durch den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, und den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Weitere Informationen sind auf dieser Webseite erhältlich.

Klagen-Atmen-Leben: Offene Kirche Holzhausen

Klagen. Atmen. Leben.

Das Leiden unserer Zeit heißt Corona. Einschränkungen, Krankheit, Leid und Trauer treffen uns. Aber auch Unverständnis, Frust, Sorge und Angst. Wie soll es weitergehen in unserem Leben? Bleibt es eine Fastenzeit? Ein Verzicht auf Kultur, Spaß und Leichtigkeit, gar ein Verzicht auf Leben? Ein Spagat zwischen Freiheit und Schutz, Abstand und Nähe, Hygiene und Unbeschwertheit, Strategie und Irrsinn?

Wir laden Sie ein, Ihre Klage, Ihr Weh und Ach, Ihr Seufzen und Schreien, Zynismus und kluge Gedanken am Kreuz niederzulegen. In leisen Worten, im formulierten Gebet, im Gespräch mit Gott oder real anwesenden Menschen:

Jeden Mittwoch | 19.00 bis 20.00 Uhr | Offene Kirche | Kirche Holzhausen.

Entzünden Sie wenn Sie wollen ein Licht für andere. Oder legen Sie ein Gebet, ein Anliegen, einen Anstoß in den bereitstehenden „Klage- und Lebenskasten“ ein. Wir nehmen dann ihre Gedanken mit in den nächsten Gottesdienst und bringen diese dort vor Gott und die Gemeinde.

Zur Kirchentür führen zwar drei Stufen, diese sollen aber ausdrücklich keine Schwelle sein. Jede und Jeder ist eingeladen, alle die einen Seufzer ausstoßen und zurücklassen wollen, alle die ein Licht suchen und alle in Nöten, die ein gutes Wort benötigen! Kommen Sie vorbei um Ruhe zu finden, ein- und aufzuatmen, den Klängen des Lebens zu lauschen und die Seele aufzutanken. Kommen Sie, wenn Sie einfach nur neugierig sind. Kommen Sie, wenn Sie sonst nicht wissen, wohin.

Bitte halten Sie die geltenden Abstands- und Hygieneregeln ein!

Oster-Pfingst-Weg 2021

„Weg zwischen Ostern und Pfingsten“

Von Ostern bis Pfingsten laden wir zu Gottesdiensten und: auch zu einem Weg zwischen dem Ursprung und dem Geburtstag der Kirche ein. Dafür schufen Kinder auf sechs Tafeln Symbole zu biblischen Berichten, die ihnen in anderen Jahren während dieser Zeit erzählt worden wären. Denn gemeinschaftliche Zusammenkünfte waren noch immer nicht möglich.
So schnitten, malten, fädelten die Kinder daheim Teile, die jetzt zu einem Ganzen verbunden sind. In den Kirchen von Liebertwolkwitz und Zuckelhausen hängt nun diese Variante eines Passionsweges aus. Die genutzten Symbole erinnern an die dargestellte biblische Berichte und eröffnen einen ergänzenden Zugang zu ihnen. Zudem sind erklärende Texttafeln ergänzt.
Der „Weg zwischen Ostern und Pfingsten“ lässt sich hier unten ebenfalls im Film betreten:

Gottesdienste April 2021

Monatsspruch April:
Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung. (Kolosser 1,15)

  • 01. April, 18.00 Uhr, Gründonnerstag: Tischabendmahlsfeier in Zuckelhausen
  • 02. April, 10.15 Uhr, Karfreitag: Musikalischer Gottesdienst
  • 04. April, 06.00 Uhr, Ostersonntag: Osternachtsfeier in Zuckelhausen
  • 04. April, 10.15 Uhr, Ostersonntag: Gottesdienst
  • 11. April, 10.15 Uhr, Quasimodogeniti: Gottesdienst für Groß und Klein mit Taufe und Tauferinnerung in Zuckelhausen
  • 18. April, 10.15 Uhr, Miserikordias Domini: Predigtgottesdienst
  • 25. April, 10.15 Uhr, Jubilate: Gottesdienst mit Einweihung des Harmoniums auf dem Friedhof Liebertwolkwitz

Berufungen – Kirchenvorstands- und Kirchgemeindevertretungswahl 2021

Liebe Gemeinde,

die gewählten Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher haben gemeinsam mit den Pfarrern unseres Kirchspiels in der Sitzung am 24. März 2021 für die noch offenen Sitze folgende Berufungen in den Kirchenvorstand und in die angegebenen Kirchgemeindevertretungen vorgenommen.

Hier die Berufungen zum Kirchenvorstand:

Hier die Berufungen in die Kirchgemeindevertretungen:

Aktion „Hoffnungstüten“

Der Kirchenbezirk Leipzig möchte in dieser Zeit großen und kleinen Menschen eine Tüte voller Hoffnung mitgeben. Dazu verteilen die beteiligten Gemeindepädagog- *innen 3500 Tüten an Kirchentüren und Pfarrgarten-Zäunen unserer Stadt.

In der Tüte findet man zwei Postkarten. Sicherlich kennt jede/r einen Menschen in der  Umgebung, dem ein „mutmachender“ Gruß gut tut. Für Kinder gibt es ein Stück Straßenmalkreide. Wir laden ein, auf Fußwege und Plätze unserer Stadt zu malen: Teilt mit anderen, was euch in dieser Zeit Hoffnung gibt.

Ein Flyer mit tröstlichen Texten sowie Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten liegt ebenfalls bei.

Vom 25. – 28. März 2021 hängen die „Hoffnungstüten zum Mitnehmen“

  •    in Holzhausen auf der Kircheninsel, Hauptstraße und
  •    in Liebertwolkwitz am Treppenaufgang zur Kirche, Kirchstraße.

Entdecken Sie, teilen Sie, lassen Sie Hoffnung wachsen!