Ev.-Luth. Kirchgemeinde Liebertwolkwitz

Jahreslosung 2020: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben" (Markus 9,24)

Andacht

Gott ist treu. (1. Kor 1,9)

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich bin einfach dankbar, dankbar, dass Sie diesen Gemeindebrief in Händen halten, sich für unsere Angebote interessieren. Dankbar, dass es bei uns im Leipziger Südosten Menschen gibt, die ihren Glauben an Jesus Christus mit Freude leben, die sich engagieren. Menschen, die sich auch durch mancherlei ernüchternde Erfahrung mit Kirche nicht von ihr haben abbringen lassen.

Ich danke meinem Gott immerzu dafür, dass er euch durch Jesus Christus seine Gnade geschenkt hat. So Paulus! Und ich? Wie oft danke ich Gott im Gebet für andere Christen in der Nähe und in der Ferne? Und wie oft schimpfe ich nur über sie? Sicher: Oft genug gibt es Grund zum Ärger. Wo Menschen zusammenleben, da gibt es Streit, davon unterscheidet sich Kirchgemeinde nicht von Vereinen, Parteien und Familien. Nicht wenige sind darum auch verwundert, sogar enttäuscht, dass sich Kirche darin eben
nicht von der Welt da draußen abhebt.

Eine Erfahrung, die wir mit Paulus teilen. Auch in Korinth gab es Probleme, die so gar nicht mit christlicher Gemeinschaft in Einklang zu bringen sind. Wir lesen von Abendmahlsfeiern, die zu Saufgelagen wurden, hören, das es Gemeindeglieder gab, die ein Verhältnis mit der eigenen Stiefmutter hatten und vieles mehr. Paulus erhebt den Zeigefinger und doch dankt er Gott dafür, dass es Menschen gibt, die die Botschaft von Jesus Christus mit offenem Herzen aufgenommen und ihr Glauben geschenkt haben. Menschen, die sich nicht haben abbringen lassen von ihrem Einsatz für das christliche Leben vor Ort.

Paulus ermutigt zu einem Blickwechsel, weg von Ernüchterung und Enttäuschung hin zu dem, was – einem Bekenntnis gleich – der Monatsspruch verheißt: Gott ist treu! Seine Gnade macht immer den Anfang. Am Anfang steht immer das Geschenk, das Gott uns in seinem Sohn Jesus Christus gemacht hat, am Anfang stehen nicht Streit und Missgunst. Nein, am Anfang steht die Gewissheit, dass Gott uns in Christus Vergebung und ewiges Leben schenkt. Diese Gnade ist immer unverdient. Denn keiner von uns ist so fromm und sündlos, dass er von sich aus würdig wäre, in Gottes Nähe zu sein, die wir in der Gemeinschaft der Kirche miteinander bezeugen. Ich möchte uns ermutigen – trotz manch ernüchternder Erfahrung: Lass dir dieses wunderbare Geschenk nicht entgehen!

Bleiben Sie behütet!
Ihr Pfr. Dr. Christian Wedow